Autorin Erika Buhr und Regisseurin Corinna Vogt

ausgezeichnet durch den Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.

Unser Kultur- und Theaterverein Zeitschleuse

Noch während den Aufführungen des Freilichttheaters „Im Wind der Zeit“ im Sommer 2016 zur 1200 Jahrfeier in Ühlingen, steckte Altbürgermeister Thomas Fechtig der Regisseurin Corinna Vogt das Buch „Die Amerikafahrt“ von Heinrich Ernst Kromer mit der Bemerkung zu: „Daraus kann man sicher auch mal etwas machen“! Gesagt – getan! Corinna Vogt bildete über den Sommer ein Rechercheteam. Nach einigen Monaten intensiver Arbeit, auch von Seiten der Autorin Erika Buhr konnten wir am 19. August gemeinsam mit unserem Schirmherrn die Rollenbuchübergabe feiern. Über Monate hat sich das Hauptorganisationsteam auf Hochtouren um das Großprojekt und Freilichttheater „Zwischen den Welten“ gekümmert. Insgesamt wurden für die Aufführungen, die im Juli/August 2019 zur Aufführung kamen, 18 Monate lang geprobt…
mehr lesen

 

 

 

Sie finden uns auch auf

Wir sind dankbar und stolz, dass wir den großen Sohn Riederns S.E. Erzbischof Dr. Georg Gänswein als Schirmherr unseres Freilichttheaters „Zwischen den Welten“ gewinnen konnten.

Mehr lesen…

 

Patenschaft einer Märchenfigur – Wir bitten um Hilfe

10. Februar 2021: Wir sind traurig Euch/Sie liebes Publikum im Moment nicht an eine Aufführung einladen zu können und es tut uns aufrichtig leid, dass wir im Moment nicht viel geben können. Auch wir als Verein kommen spürbar an unsere Grenzen. Unser großes Freilichttheater „Zwischen den Welten“ musste letzten Sommer auf diesen Sommer verschoben werden. Die Märcheninszenierung „Wanderung im Märchenwald“, die unsere Regisseurin Corinna Vogt im Frühlingslockdown für die Jugend des Vereins geschrieben hatte, extra so, dass zunächst in kleinen Gruppen coronokonform geprobt werden konnte, musste dann im Herbst kurz vor den Aufführungen auch abgesagt werden. Verschiedene geplante Veranstaltungen im neuen Vereinsheim, um die Miete bezahlen zu können, wie zum Beispiel Kaffee und Kuchen mit kleinen Darbietungen für Senioren oder die geplante Vereinsheimeinweihung mit historischem Handwerkermarkt sind alle Corona zum Opfer gefallen. Keine Veranstaltungen – keine Einnahmen! Die laufenden Kosten allerdings haben Bestand. Unsere Reserven sind langsam aufgebraucht und die Ungewissheit, wann wieder geprobt und gespielt werden darf, hält weiter an.

Nun bitten wir um Hilfe…Wir bieten Patenschaften im Wert von je 50,- Euro (einmalig) für unsere wunderbaren Märchenfiguren an.

Alle, die mitmachen, werden in Verbindung mit der Patenschaft, sofern erlaubt, auf dieser Homepage auf einer Extraseite, die demnächst online geht, erwähnt.
Wir sind allen Helfern und Unterstützern sehr, sehr dankbar!
Bei Interesse bitte melden per Email: corinna.vogt@zeitschleuse.com oder per Whatsapp unter der Nummer: 0152 57034880 (Corinna Vogt). Sie bekommen dann Ihre Patenfigur.

Oder mögen Sie uns ohne Patenschaft mit einem bestimmten Betrag unterstützen?
Theaterverein Zeitschleuse e.V.: DE72 68051207 0000 325571 oder Paypal über: corinna.vogt@zeitschleuse.com

Wir freuen uns über jeden Betrag und natürlich auch für die Mithilfe bei der Bewerbung dieser Aktion. Von Herzen vielen, vielen Dank!

 

Es wurden für „Wanderung im Märchenwald“ über 150 Kostüme in aufwendiger Handarbeit vereinsintern zusammengestellt, kreiert und genäht.
Wenn wir wieder aufführen dürfen, freuen wir uns auf Euch/Sie liebes Publikum, wir Theaterleute sind nichts ohne Publikum. Auch freuen wir uns auf viele schöne Fotos mit Märchenfigur und Pate. Wir wollen nicht zuschauen, wie unser geliebter Verein und unsere Arbeit kaputt geht. Wir sind extrem dankbar für Ihre/Eure Hilfe und hoffen, dass wir mit der Patenschaft Freude und ein wenig symbolischen Märchenzauber zurück geben können.

 

 

Liebes Publikum, liebe Freunde und Unterstützer unseres Vereins,

(geschrieben im Mai 2020) da wir uns in den letzten Tagen ziemlich traurig und schweren Herzens ernsthafte Gedanken machen mussten, wie es um unsere Aufführungen im Sommer 2020 steht und weil die Aussichten, dass wir dieses Jahr spielen können mit jedem Tag kleiner geworden sind, haben wir den Stiftungsrat unserer Pfarrgemeinde Oberes Schlüchttal offiziell um ein weiteres Jahr Vertragsverlängerung bezüglich Kloster und -garten gebeten.

Wir haben aktuell von unserem Pfarrer, Pater Christoph die frohe Botschaft bekommen, dass der Stiftungsrat die Vertragsverlängerung beschlossen hat und somit auch, dass unser Theaterschiff, welches für unsere Aufführungen zwingend nötig ist, weiterhin stehen bleiben darf.
Nun ist unsere Freude groß, dass eine Verschiebung von „Zwischen den Welten 2020“ auf „Zwischen den Welten 2021“ möglich ist.
Eine komplette Absage hätte unseren Verein in ein großes finanzielles und auch emotionales Tief gerissen, so haben wir in die Neuauflage von „Zwischen den Welten“ schon viel Zeit, Energie und Geld investiert.
Vielen Dank Pater Christoph, dem Stiftungsrat und der Pfarrgemeinde Oberes Schlüchttal für die Unterstützung.
Nun bleibt zu hoffen, dass wir so bald es geht wieder proben dürfen – wir freuen uns unglaublich darauf. Die Proben und unser Zusammensein fehlen uns sehr.
Es tut uns unendlich leid, dass wir dieses Jahr nicht spielen können, sogar die Nachfahren von Joseph Hierholzer (Freund von Dorus Kromer, unserer Hauptfigur) aus Amerika hatten sich bereits wieder angemeldet und schon Flugtickets gebucht…
Bitte, liebes Publikum, bleiben Sie uns trotzdem treu und kommen Sie nächstes Jahr zu einer unserer Aufführungen von „Zwischen den Welten 2021“.
Sehr wichtig: Der Vorverkauf geht zwar nahtlos weiter, die Umstellung bei Reservix von 2020 auf 2021 wird allerdings sicher noch einige Tage dauern. Durch die Verschiebung und Absagen von so vielen Veranstaltungen ist Rerservix natürlich in überdurchschnittlicher Weise gefordert. Wir haben darauf keinen direkt Einfluss, wir bitten Sie hier um Ihr Verständnis. Die bereits erworbenen Theaterkarten für 2020, behalten ihre Gültigkeit für 2021. Es ist auch kein Umtausch nötig. Wenn Sie beispielsweise für Freitag, den 31. Juli 2020 eine Karte erworben haben, ist diese Karte für den gleichen Tag, nur nächstes Jahr gültig, nämlich für Freitag, den 30. Juli 2021. Sie werden selbstverständlich auch die Sitzplatzreservierung haben, die auf der Karte notiert ist. Vielen Dank der HTG, dass das möglich ist.
Ein kleines Zitat aus „Zwischen den Welten“, das sehr gut in die momentane Lage passt:
„Es passiert so viel zwischen Himmel und Erde, das wir mit unserem Verstand nicht erklären können“!
In diesem Sinne, bleiben Sie bitte alle gesund. Wir hoffen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen im wunderschönen Klostergarten.
Danke für Ihr Verständnis und Ihre Treue!
Ihr Kultur- und Theaterverein „Zeitschleuse e.V.“

 

Aufführungen 2021:

Freitag, 30. Juli, 20 Uhr
Samstag, 31. Juli, 20 Uhr
Sonntag, 1. August, 18 Uhr
Donnerstag, 5. August, 20 Uhr
Freitag, 6. August, 20 Uhr
Samstag, 7. August, 20 Uhr
Sonntag, 8. August, 18 Uhr

Eintritt:

Vorverkauf ab 28,- Euro plus Gebühren

(3. Kategorie: 28,- / 2. Kategorie: 32,- / 1. Kategorie: 36,- plus jeweils Gebühren)

Tickets sind in allen Tourist-Informationen im Hochschwarzwald, unter 07652/120630 oder über Reservix.de erhältlich.

Wichtig: Tickets, die für 2020 bereits erworben sind, behalten ihre Gültigkeit für die Aufführungen im Sommer 2021.

Die Reise geht weiter…

…Zwischen den Welten 2021

 

Zu den TICKETShttps://hochschwarzwald.reservix.de/p/reservix/group/327738

Im Sommer 2019 keine Karten mehr für das Freilichttheater „Zwischen den Welten“ bekommen oder Lust, es noch einmal zu erleben?

Im Sommer 2021 präsentieren wir „Zwischen den Welten“ im neuen Kleid.

Vielen Dank an dieser Stelle an die katholische Kirchengemeinde Oberes Schlüchttal, vertreten durch Herrn Pater Christoph Eichkorn, für das gute Miteinander.
Sogar Herr Minister Lucha hat bei seinem Besuch im Juli 2019 stark betont, dass er eine Wiederholung der Festspiele unbedingt befürwortet. Er wird auch einer unserer Gäste sein.

Für Sie, liebes Publikum wird „Zwischen den Welten 2021“ in einigen Bildern neu inszeniert, insgesamt etwas gekürzt und gleichzeitig aber auch angereichert mit neuen Spielszenen, wie zum Beispiel der Hochzeit unserer Hauptfiguren Dorus und Marei Kromer. Auch unser Auswandererschiff „Rouenaise“ wird dieses Jahr noch mehr im Mittelpunkt stehen, wie zum Beispiel in einem faszinierenden Parallelbild. So bleibt es auch spannend für Menschen, die im letzten Sommer schon im Publikum saßen. Außerdem werden wir für Sie, liebe Zuschauer unsere Tribüne höher bauen und durch versetzte Anordnung der Sitze wird es diesen Sommer noch bessere Sicht geben. Das Publikum wird also zu Gast sein bei der größten Hochzeit Riederns zu seiner Zeit.

Der Kreuzwirt Stefan Gromann von heute spielt in dieser Szene nicht nur seinen Vorvorvorvorgänger, sonder wird auch wieder  zusammen mit Daniel Frech, Posthorn Ühlingen, für eine unvergleichliche Bewirtung sorgen. Freuen Sie sich heute schon darauf im sommerlich schönen Ambiente der Klostergärten zu Riedern a.W. wieder jeweils ab drei Stunden vor Spielbeginn mit allen Sinnen zu genießen und natürlich die Auswanderung der Schwarzwaldbauern anno 1850, die Sehnsucht, das Heim- und Fernweg der Menschen von damals hautnah mit zu erleben.

Aktuelles

Südkurier, 13. Februar 2021

Vielen Dank liebes Publikum, liebe Unterstützer und Gönner für Eure Treue auch in diesen Zeiten. Wir wissen das sehr zu schätzen. Mit der Patenschaft möchten wir wenigstens ein kleines Bisschen an Euch zurück geben... Danke für Eure Hilfe!...

mehr lesen

Jahresrückblick 2020

2020 - ein sehr ungewöhnliches Jahr. Kein klassisches Vereinsjahr, doch konnten wir trotz allem das Beste draus machen. Gerne laden wir Sie ein unseren Jahresrückblick von 2020 anzuschauen. Viel Spass...

mehr lesen

Wir werden 4 Jahre alt!

Heute wird unser Verein 4 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch an uns alle und vielen, vielen Dank, dass Ihr alle dabei seid, auch Ihr Lieben, die uns über über unsere Homepage immer so interessiert begleitet… DANKE! Nachdem wir unsere...

mehr lesen

Wir lieben es, auf dem Land zu leben!