Krippenspiel 2020

Zusammenschnitt des Krippenspiels…

Wann:

Donnerstag, 24. Dezember 2020, 15 Uhr und Sonntag, 30. Dezember 2020, 17 Uhr

Wie es dazu kam:

Pater Christoph, unser Pfarrer, fragt uns Ende November, ob wir an Weihnachten mit einem Krippenspiel zwei Gottesdienste gestalten würden. Dieses Jahr an Weihnachten gibt es keine großen Familiengottesdienste, eine Ansammlung von zu vielen Menschen und das gemeinsame Singen ist verboten. Abstand, Masken, kaum beheizte Kirchen und das Anmelden für den Gottesdienstbesuch im Vorfeld sind Coronamaßnahmen, die es einzuhalten gilt. Trotzdem soll auch dieses Weihnachten bzw. ist es gerade dieses Jahr wichtig, dass mit der Weihnachtsgeschichte Hoffnung und Licht in die Welt getragen werden. Dazu wollen wir sehr gerne unseren Beitrag leisten…

Autoren:

Wir spielen ein Krippenspiel, das bereits im Jahr 2016 von Erika Buhr aus Todtmoos geschrieben wurde. Tochter Corinna Vogt, die auch Regie führt, schreibt kurzentschlossen einen Vorspann, eine Unterhaltung zweier Engel.  So wird ein Bogen in die heutige Zeit gespannt und die Weihnachtsgeschichte als Zeitreise erlebt, in die die Engel entführen. Marielle, die Enkelin von Erika Buhr und Tochter von Corinna Vogt spielt als einer der Hl. Drei Könige mit.

Inszenierung:

Das Krippenspiel soll in so wenig wie möglich Proben einstudiert werden. Im Backstagebereich und auf der Bühne sind Abstand halten und/oder Maske tragen momentane Vorgabe. Eine besondere Herausforderung für uns alle, die wir aber gerne annehmen. Freude darüber, dass wir einige Geschwister unter den Mitspielerinnen und Mitspielern haben. Das hat das Ganze wenigstens ein kleines bisschen vereinfacht.

Kostüme:

Unser Kostümteam, unter der Leitung von Friedel Kammler, hat sich ohne zu überlegen auf dieses zusätzliche Projekt eingelassen, in nur knapp 4 Wochen die Kostüme entworfen, genäht und zusammengestellt. Es waren so manche „Nachtschichten“ dabei. Die Nähkünstlerinnen haben die Kostüme sogar meisterhaft auf coronaisch abgestimmt. Ihr seid unfassbar kreativ, einfach klasse! So schön, dass wir Euch haben. Dankeschön für die wunderbaren Kostüme und danke für eure unkomplizierte und bescheidene Art und Weise und große Bereitschaft gemeinsam Schönes auf den Weg zu bringen und auch spontan zu sein! Freude!

Wir streamen das erste Mal:

Natürlich lieben wir Theaterleute es, wenn wir ein großes Publikum haben. Leider sind pro Gottesdienst, um die Abstandsregel einzuhalten, aber nur 60 Besucher erlaubt. So kam die Idee die Krippenspiele auf Facebook zu streamen, um mehr Menschen die Möglichkeiten zu geben „dabei“ zu sein. Am Donnerstag via Handy (Corinna), am Sonntag über Kamera (Sebastian). Die Ergebnisse des Streamens waren für uns nicht wirklich zufriedenstellend, wir arbeiten dran…

Musik:

Das Krippenspiel ist durchzogen von Liedern. „Stell Dir vor“,  „Maria durch den Dornwald ging“, „Die Herbergssuche“, „Adeste Fideles“, „Von guten Mächten“, „Stille Nacht“ und einige mehr wurden in Soli, Duetts und im Chor gesungen. Die Bereitschaft und die Freude am Singen ist bei allen Spielerinnen und Spielern groß. Musik gibt immer das gewisse Etwas. Danke Josef Kraft, der seit diesem Jahr mit seinen fünf Kindern in Riedern wohnt und seit dort unseren Verein bereichert. Wir sind sehr stolz und freuen uns, dass Du, lieber Josef, deine langjährige musikalische Erfahrung und Dein Können mit uns teilst. Danke Dir und auch Lukas Böhler, der sich schon über lange Zeit in unserem Verein um die musikalischen Einsätze der Kids kümmert. Danke Pierre, dass Du uns bei manchen Liedern auf der Orgel begleitet hast. Eine Auswahl der Lieder sind unter Impressionen (YouTube) anzuhören.

Das Krippenspiel in einer Bildergeschichte:

Weiter Fotos:

Auf Hochrheinjournal WT finden Sie viele weitere Fotos von unserem Krippenspiel. Vielen Dank Dieter Schäuble für den Besuch am Heiligabend und die vielen mega schönen Fotos.

Technik:

Alles Lernen, Üben und Einstudieren würde nichts bringen, wenn am Ende die Technik nicht alles zum Zuschauer transportiert. Katja Frommherz aus Birkendorf übernimmt die Technikeinstellung während der Gottesdienste, Lukas Böhler den Aufbau und die Einstellung vorweg. Danke Euch beiden sehr, dass Ihr Euch schon über so viele Projekte und immer wieder aufs Neue zuverlässig und wie selbstverständlich um die Technik und auch um viele andere Dinge kümmert.

Requisiten:

Unser großer Fundus an Requisiten aus unserem Freilichttheater „Zwischen den Welten“ kommt uns natürlich auch bei dieser Inszenierung zugute. Jedoch gibt es immer Dinge, die noch besorgt, zusammengetragen oder handwerklich und kreativ hergestellt werden müssen. Auch hier gibt es ein kleines Team, das sich mit Herzblut darum kümmert. Danke Euch, dass Ihr da seid.

Wo:

Kirche Riedern a.W. (Gemeinde Ühlingen-Birkendorf)

Dauer:

50 Minuten

Hygienemaßnahmen:

Bitte melden Sie sich im Vorfeld zum Gottesdienst an. Während dem Gottesdienst bitte eine Mund-Nasen-Maske tragen, Platzeinweiser zeigen Ihnen die Plätze.

Vielen Dank…

…für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit mit Pater Christoph, Ekkehard Blank und Frau Litfin.

…an alle Mitwirkenden, die sich vertrauensvoll auf diese spontane und außergewöhnliche Inszenierung eingelassen haben.

…an die Menschen, die in die Kirche gekommen sind, um das Krippenspiel mitzuerleben und auch an all diejenigen, die über Facebook unsere Streams verfolgt haben. Danke fürs Interesse.

…an unsere Platzeinweiser Marianne Weber und Frieder Werner.

Presse

Vielen Dank auch Ursula Ortlieb für die Berichterstattung.

Mitwirkende:

Autoren

Buhr, Erika

Vogt, Corinna

 

Regie

Vogt, Corinna

 

Musikalische Leitung

Böhler, Lukas

Kraft, Josef

Vogt, Pierre (an der Orgel)

Technik

Böhler, Lukas

Frommherz, Katja

Sebastian, Ziller (Streamen)

Kostüme

Brogle, Edith

Kaiser, Claudia

Kammler, Friedel

Noller, Monika

Schuler, Dagmar

Requisiten

Huber, Anke

Maier, Tanja

Rombach, Hubert

Vogt, Corinna

Weber, Marianne

Orgateam

Böhler, Lukas

Brogle, Edith

Fechtig, Thomas

Huber, Anke

Kammler, Friedel

Orgateam

Maier, Melissa

Rombach, Hubert

Vogt, Corinna

Weber, Marianne

Ziller, Sebastian

Schauspielerinnen und Schauspieler

Theater zu spielen, während das halbe Gesicht abgedeckt ist, stellt eine große Herausforderung dar. Zum einen fällt sprechen und singen sehr schwer, weniger Luft und Sauerstoff ist gleich mehr Anstrengung. Zum anderen kann man sich mit Maske im Gesicht kaum an der Mimik, einem Grundwerkzeug beim Theaterspielen, bedienen. Das heißt das Spielen mit dem Körper und der Seele muss umso intensiver sein. Ihr habt das alle so wunderbar umgesetzt. Ihr seid alle richtige Profis. Danke Euch, dass Ihr bei diesem spontanen und besonderen Theaterprojekt mitgemacht habt. Es ist ein unglaublich schönes Gefühl solche Vollblutschauspieler, wie Ihr es seid, im Verein zu haben. Danke Euch und danke auch allen Eltern, die in dieser doch nicht leichten Zeit, im Hintergrund ihre Unterstützung zeigen. Freude!

Böhler, Evangeline (Engel)

Böhler, Lukas (Josef)

Frommherz, Mia (Engel)

Gromann, Maria (Caspar)

Isele, Alina (Maria)

Kessler, Lea (Melchor)

Kraft, Elias (Hirte)

Kraft, Gabriel (Engel Gabriel)

Kraft, Johannes (Hirte)

Kraft, Josef j. (Hirte)

Kraft, Josef s. (Hirte)

Kraft, Tatjana (Hirte)

Maier, Yannik (Wirt)

Probst, Dana (Engel)

Probst, Luis (Wirt)

Vogt, Marielle (Balthasar)

Wiehl, Ronja (Wirt)