Anfahrtsplan Riedern am Wald

Aus Richtung Freiburg: Zuerst der B31 bis Titisee-Neustadt folgen, dort auf die B317 abbiegen und in Bärental auf die B500 in Richtung Schluchsee abbiegen. Ab Seebrugg der Skizze folgen.

Aus Richtung Donaueschingen: Nach Hüfingen auf die Landstraße L171 abbiegen und dieser über Ewattingen nach Bonndorf folgen. In Bonndorf auf die L170 abbiegen und bis nach Rothaus fahren. Von dort der Skizze folgen. Oder: Der B31 in Richtung Freiburg bis Titisee-Neustadt folgen. Von dort siehe Beschreibung „aus Richtung Freiburg“.

Aus Richtung Lörrach: Der B34 in Richtung Waldshut-Tiengen folgen. Nach Waldshut am Zollübergang zur Schweiz vorbeifahren und nach dem Gewerbegebiet Kaitle (nach Obi) auf die L161 in Richtung Gurtweil abbiegen. Von dort der Skizze folgen.

Aus Richtung Singen/Randen: Der B314 in Richtung Waldshut-Tiengen folgen. In Eggingen auf die L158 abfahren. Von dort der Skizze folgen.

Aus Richtung Schaffhausen: In Erzingen die Grenze passieren und der B34 in Richtung Waldshut-Tiengen folgen. Nach Tiengen auf die L161in Richtung Gurtweil abbiegen. Von dort der Skizze folgen.

 

Die Noten des „Riederner Heimetliedli“ waren verschollen, doch durch Recherchen zu „Zwischen den Welten“ haben sich Seniorinnen in Riedern a. W. gefunden, die das Lied noch singen konnten. Melanie Staller, unsere Projektchorleiterin, hat dafür gesorgt, dass die Noten wieder neu geschrieben werden. Das Lied wird in „Zwischen den Welten“, wenn die Riederner Auswanderer in Neu Braunfels das Heimweh packt, gesungen.

(Verfasser ist unbekannt)

I weiß e Dörfli klei un schö
E liebers han i nieneds gseh.
Es lit am Berg im Sunneschi
Un d’Wolke ziehe drüber hi.
Im Dörfli stoht mi Heimethus,
Es luegt zum Grüne lustig rus.
O Riede, du, dir gheert mi Herz
Zu jeder Zit, in Fraid und Schmerz.