Unser Kultur- und Theaterverein Zeitschleuse

Noch während den Aufführungen von „Im Wind der Zeit“ im Sommer 2016 in Ühlingen, steckte Altbürgermeister Thomas Fechtig der Regisseurin Corinna Vogt das Buch „Die Amerikafahrt“ von Heinrich Ernst Kromer mit der Bemerkung zu: „Daraus kann man sicher auch mal etwas machen“! Gesagt – getan! Corinna Vogt bildete über den Sommer ein Rechercheteam. Nach einigen Monaten intensiver Arbeit, auch von Seiten der Autorin Erika Buhr konnten wir am 19. August gemeinsam mit unserem Schirmherrn die Rollenbuchübergabe feiern. Das Hauptorganisationsteam kümmert sich derzeit auf Hochtouren darum, das Großprojekt und Freilichttheater „Zwischen den Welten“ in all seinen Details wie Kostenplanung, Vorverkauf, Tribüne, Technik, Proben und allem drum herum zu planen und auf den Weg zu bringen…

Parallel wurde im Sommer 2016 die Kinder- und Jugendgruppe „Freudekids“ gebildet mit unterdessen ca. 50 Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 18 Jahren. Alle werden in das Freilichttheater „Zwischen den Welten“ integriert. Nebenher proben die Kids aber auch für die unterschiedlichsten Auftritte in den Bereichen Gesang, Tanz und Schauspiel, mal in kleiner Gruppierung, mal alle zusammen.
Bald wurde klar, dass die Gründung eines Vereins unumgänglich ist. So wurde im Januar 2017 der Kultur- und Theaterverein „Zeitschleuse“ gegründet.

Wir sind offen für alle Freunde der schönen Künste, unabhängig von Herkunft und Alter oder anderer Merkmale. Wir haben Mitglieder von 4 bis 86 Jahren aus allen Ortsteilen unserer Gemeinde und darüber hinaus.
Unsere Gemeinschaft steht für Integration; besonders freuen wir uns über Freunde und Mitglieder aus unterschiedlichen Kulturen, wie zum Beispiel Syrien. Wir kommunizieren miteinander, haben Verständnis füreinander und lernen voneinander.
Musizieren, singen, tanzen, lachen, Theaterspielen – das ist unsere Welt. All das fördert die individuellen Stärken und das Selbstbewusstsein, besonders bei Kindern und Jugendlichen.
Wir pflegen die Sprache, auch die alemannische Mundart und sonstige Traditionen unserer Heimat.
Uns liegt es sehr am Herzen, dass wir Realität auf die Bühne bringen, wahre Geschichte von früher und heute mit Liebe zum Detail und ehrlichen Gefühlen zum Leben erwecken und dabei mit viel Freude Gemeinschaft auf- und ausbauen. So auch unser Motivationsruf: FREUDE!
Für ein neues Stück investieren wir im Vorfeld viel Zeit für Recherchen, unsere Autorin Erika Buhr ebenso für das Schreiben des Rollenbuches.

Durch unsere Stücke zieht sich immer ein roter Faden – diesen roten Faden haben wir in unserem Logo symbolisch eingebaut.
Alles was wir tun, tun wir aus eigener Initiative. Unser Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Jeder, der sich einbringt, tut dies ehrenamtlich in seiner Freizeit.
Von Herzen willkommen sind alle, die auch dabei sein wollen. „Der Wille kann Berge versetzen“ so ein Zitat aus „Zwischen den Welten“. Wie wahr dieses Zitat doch ist. Gemeinschaft ist nie groß genug. Solange man sich die Hand reicht und sich gemeinsam auf den Weg macht…

S Glück schürgt dr mänki mol für wohr,
a jeder Tür de Riegel vor,
s lähmt dr im Vüersi goh de Schritt.
Wa de au afangsch, s glingt dr it.

Ufsmol drängt, wachst us em Stille,
mächtig wie en Baum, de Wille.
De holsch tief Luft. De hebsch di straff.
Un mit dem Wille chunnt au d Chraft.

E. Buhr